Statement zum gescheiterten Haribo-Werksverkauf

Zum eben bekanntgewordenen Scheitern des Verkaufes und Weiterbetriebes des HARIBO-Werkes in Wilkau-Haßlau äußert sich der FDP-Bundestagskandidat im Wahlkreis und FDP-Kreisvorsitzende Nico TIPPELT: „HARIBO lässt den Standort nun doch fallen, wie eine heiße Kartoffel. Dass für einen Standort, der über Jahrzehnte hinweg zuverlässig Gewinne erwirtschaftet hat nicht mit mehr Engagement und Feingefühl an einer Nachfolgelösung gearbeitet wurde, zeugt nicht von einer verantwortungsvollen Unternehmenskultur. Nun ist es an der Stadt und auch der Landesregierung für die Beschäftigten, die noch keine neue Stelle finden konnten, neue Perspektiven zu eröffnen. Alles in allem ist die Situation enttäuschend.“